HABEN SIE FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS
Mo - Do.: 7:30 - 16:30
Fr.: 7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen
Mo - Do.:
7:30 - 16:30

Fr.:          7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen

UNSER BLOG

Abstimmen der Erlöse - worauf es ankommt | Teil 1

Mit dem Abstimmen der Umsatzerlöse und den sonstigen betrieblichen Erträgen geht auch der Abgleich der Umsatzsteuerkonten einher. Dieser Beitrag zeigt, worauf geachtet werden muss und wie Schritt für Schritt vorgegangen werden kann.

Worauf beim Abstimmen der Erlöskonten zu achten ist

Im Regelfall wurden viele Erlöskonten bereits im Zuge der Abstimmung von Bestands- und Umsatzkonten mit abgestimmt. Hierbei korrigierte Fehler haben auch gleich die entsprechenden Erlöskonten berichtigt. Daher ist die nachfolgende Überprüfung der Erlöskonten auf die verbleibenden Buchungen zu begrenzen und somit grundsätzlich etwas einfacher.

 

Arbeitsschritte beim Abstimmen der Umsatzerlöse erledigt
Sind alle ausgestellten Rechnungen des Jahres, ggf. aus Fremdprogrammen, als Erlös erfasst worden?  
Achten Sie darauf, dass die Erlöse nach umsatzsteuerlichen Gesichtspunkten auf getrennten (Automatik-)Konten richtig erfasst sind. Sofern die Umsatzerlöse auf einzelnen (Unter-)Konten nach verschiedenen Warengruppen oder Dienstleistungen verbucht wurden, kann zum Jahresende in Erwägung gezogen werden, diese Aufgliederung wieder aufzulösen, damit Außenstehende (Finanzamt, Banken, Wettbewerber, Lieferanten etc.) nicht ungewollte Transparenz erhalten.  
Sind Vorgänge auf steuerfreien Erlöskonten tatsächlich steuerfrei oder liegen Fehlbuchungen vor?  
Wurden Reverse-Charge-Umsätze (Leistungsempfänger schuldet Umsatzsteuer) erzielt, beispielsweise bei der Lieferung von Mobilfunkgeräten oder Tablet-Computern, sollte geprüft werden, ob die Buchungen auf den korrekten Automatikkonten oder mit den entsprechenden Buchungsschlüsseln gebucht wurden.  
Klären Sie ungewöhnlich hohe Sollbuchungen und auffällige Bank- und Forderungsumsätze in gleicher Höhe ab, ob tatsächlich Umsatz storniert bzw. doppelt erzielt wurde.  
Buchen Sie auch Bagatellerlöse, wie etwa "Erlöse Leergut", "Erlöse Abfallverwertung" und "Provisionserlöse" auf "Umsatzerlöse" um, wenn es nicht Ihr wesentliches Geschäft ist.  
Bereiten Sie für den Abschluss zu den Auslandsumsätzen die Ausfuhrbescheinigungen und zu den EU-Umsätzen ordnungsmäßige Rechnungen und Versandnachweise vor. Die entsprechenden Erlöskonten sind ebenso auf "Ausreißer" hin zu prüfen.  

 

Praxis-Beispiel: Kontrolle bei steuerfreien Lieferungen

Auf der Rechnung an einen italienischen Selbstabholer und Einmalkunden fehlen sowohl die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Kunden als auch eine Gelangensbestätigung, die für die Umsatzsteuer den Nachweis liefert, dass die Ware nach Italien befördert wurde. Die an sich steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung über 2.000 EUR ist auf Grund der Nichterfüllung der umsatzsteuerlichen Voraussetzungen auf das Konto "Erlöse aus im Inland steuerpflichtigen EU-Lieferungen" umzubuchen. Arbeitsschritte beim Abstimmen der UmsatzerlöseerledigtSind alle ausgestellten Rechnungen des Jahres, ggf. aus Fremdprogrammen, als Erlös erfasst worden?

Forsetzung folgt

Diese fachlichen Informationen können den zugrundeliegenden Sachverhalt oftmals nur verkürzt wiedergeben und ersetzen daher nicht eine individuelle Beratung durch Ihren Steuerberater.

 

Quelle: https://www.haufe.de/finance/jahresabschluss_bilanzierung/Abstimmen-der-Erloese---worauf-es-ankommt_188_432120.html

logo_neu_dark.png
Qualität, Vertrauen, Erfolg – Zusammen
Hauptstraße 14
23879 Mölln

Telefon: 0 45 42 / 84 55 - 0
Fax: 0 45 42 / 84 55 - 25

Search