HABEN SIE FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS
Mo - Do.: 7:30 - 16:30
Fr.: 7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen
Mo - Do.:
7:30 - 16:30

Fr.:          7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen

UNSER BLOG

Das Baukindergeld startet am 18.09.2018

Sie haben in diesem Jahr ein eigenes Zuhause für Ihre Familie gekauft oder gebaut und sind schon eingezogen? Oder Sie haben es bald vor? Dann können Sie vom Baukindergeld profitieren.


Das Baukindergeld ist ein staatlicher Zuschuss, den Sie nicht zurückzahlen müssen. Der Zuschuss soll es Familien mit Kindern und Alleinerziehenden leichter machen, ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung zu finanzieren. Pro Kind erhalten Sie 12.000 Euro, ausgezahlt in 10 jährlichen Raten zu je 1.200 Euro.

Fällt Ihre Familie in die Regelung, können Sie sich seit dem 18. September 2018 bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau(KfW)die Anträge für Kinderbaugeld stellen und darum kümmern, dass Ihr Immobilienkauf anerkannt und gefördert wird. Sollten Sie einen Immobilienkauf noch planen, berücksichtigen Sie bei der Finanzierung die Fördermittel!

Zuschuss beantragen/ Wie geht das mit dem Antrag?

Sie können das Baukindergeld bei der KfW online beantragen. Die KfW bietet zudem auch ein Merkblatt zum Baukindergeld an. Sie registrieren sich im KfW-Zuschussportal und stellen Ihren Antrag online. Halten Sie unbedingt die Antragsfrist ein:

Einzugsdatum Antrag stellen
01.01.2018 bis 17.09.2018 ab 18.09.2018 bis 31.12.2018
ab 18.09.2018 innerhalb von 3 Monaten nach Einzug(Datum der Meldebestätigung Ihrer Gemeinde)

 

 

Die Voraussetzungen für Ihre Förderung

  • In Ihrem Haushalt leben Kinder unter 18 Jahren für die Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten.
  • Ihr Haushaltseinkommen beträgt maximal 90.000 Euro pro Jahr bei einem Kind plus 15.000 Euro für jedes weitere Kind.
  • Bis jetzt gibt es keine Begrenzung dafür, wie viele Kinder angerechnet werden können.
  • Sie haben frühestens am 01.01.2018 den Kaufvertrag unterzeichnet oder die Baugenehmigung erhalten.
  • Ihr neues Zuhause ist derzeit  Ihre einzige Wohnimmobilie.

 

 

Wie ist das genau mit der Berechnung des Einkommens?

  • Ob Ihr Jahreshaushaltseinkommen zu hoch ist, berechnet sich nach den durchschnittlichen Einkünften der beiden Jahre vor dem Antrag. Stellen Sie den Antrag also z.B. im Jahr 2018, dann rechnen Sie die Einkünfte beider Eltern aus 2016 und 2017 zusammen und teilen diese Summe durch zwei. Berücksichtigen müssen Sie neben normalen Löhnen/Gehältern auch alle weiteren Einkünfte die Sie beziehen. Schauen Sie einfach in Ihre Einkommensteuerbescheide.  Hier stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.
  • Die Zahl der Kinder, für die Sie den Zuschuss erhalten können, ist nicht begrenzt.
  • Für das Baukindergeld stehen Bundesmittel in festgelegter Höhe zur Verfügung. Sie können den Zuschuss so lange erhalten, wie Mittel vorhanden sind. Sobald Sie Ihren Antrag gestellt haben, ist das Baukindergeld bis zu finalen Prüfung für Sie reserviert.
Anzahl der Kinder Max. Haushaltseinkommen Zuschuss pro Jahr Zuschuss gesamt in 10 Jahren
       
1 90.000 Euro 1.200 Euro 12.000 Euro
2 105.000 Euro 2.400 Euro 24.000 Euro
3 120.000 Euro 3.600 Euro 36.000 Euro

Quelle:https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Förderprodukte/Baukindergeld-(424)/

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/bau-und-immobilienfinanzierung/baukindergeld-wer-es-bekommt-und-wie-sie-es-beantragen-28492

Diese fachlichen Informationen können den zugrundeliegenden Sachverhalt oftmals nur verkürzt wiedergeben und ersetzen daher nicht eine individuelle Beratung durch Ihren Steuerberater.

 

 

logo_neu_dark.png
Qualität, Vertrauen, Erfolg – Zusammen
Hauptstraße 14
23879 Mölln

Telefon: 0 45 42 / 84 55 - 0
Fax: 0 45 42 / 84 55 - 25

Search