HABEN SIE FRAGEN? SCHREIBEN SIE UNS
Mo - Do.: 7:30 - 16:30
Fr.: 7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen
Mo - Do.:
7:30 - 16:30

Fr.:          7:30 - 13:30
Sa. & So. geschlossen

UNSER BLOG

Kommt nach 25 Jahren die Zuckersteuer wieder?

Übergewicht, Diabetes Typ 2 und Karies sind nur einige der möglichen, durch Zucker begünstigten Erkrankungen. Vonseiten der Getränkeindustrie wird bei Cola, Fanta und Co. mit Zuckerersatzstoffen wie Stevia und ähnlichem versucht, entgegenzuwirken.

In Belgien, Mexiko, Frankreich, Irland und Großbritannien dagegen versucht man, den Zucker mit einer zusätzlichen Unternehmenssteuer aus stark zuckerhaltigen Lebensmitteln zu verbannen oder zumindest zu minimieren. Nun fordern deutsche Verbraucherorganisationen, eine solche Steuer auch hierzulande einzuführen.

Stellung zu diesem Thema nahm die Bundesregierung in Hinsicht auf die Fragen der Abgeordneten Amira Mohamed Ali bezüglich einer Herstellerabgabe auf zuckerhaltige Getränke als auch eine Umsatzsteuerbefreiung für Gemüse und Obst. Laut der Aussage der Bundesregierung ist die Umsatzsteuerbefreiung von Obst und Gemüse sowie eine Herstellerabgabe auf Getränke mit Zuckerzusatz nicht geplant.

Ergänzend dazu erwähnte die Bundesregierung, dass jeder EU-Mitgliedstaat an die Vorgaben der Richtlinien des Mehrwertsteuersystems gebunden ist und somit nur bestimmte Umsätze durch die Mitgliedstaaten befreit werden können, jedoch keine allgemeine Steuerbefreiung für Umsätze mit Obst und Gemüse vorgesehen werden kann.

Wissenswertes dazu: Vor 25 Jahren wurde die Zuckersteuer in Deutschland abgeschafft. Das Gesetz war noch eine Hinterlassenschaft aus dem Zeitalter des 19. Jahrhunderts und des damaligen Überseehandels.
logo_neu_dark.png
Qualität, Vertrauen, Erfolg – Zusammen
Hauptstraße 14
23879 Mölln

Telefon: 0 45 42 / 84 55 - 0
Fax: 0 45 42 / 84 55 - 25

Search